Aktuelle Nachrichten

Die Kongregation der Mutter Gottes der Barmherzigkeit bedankt sich bei allen Mitarbeitern, Wohltätern und Spendern, die unsere Internetseite www.faustyna.pl unterstützen. Derzeit wird diese in sieben Sprachen gestaltet. Hier kann man sich allen Werken der Barmherzigkeit (besonders dem Gebet „Barmherzigkeitsrosenkranz für die Sterbenden”) anschließen sowie auch die On-line-Übertragung aus der Kapelle mit dem Gnadenbild des Barmherzigen Jesus und dem Grab der hl. Faustina im Heiligtum in Krakau-Lagiewniki empfangen. Wir alle nehmen auf diese Weise teil an der Mission Jesu, der heute die barmherzige Liebe des himmlischen Vaters offenbart und alle Menschen mit seiner Barmherzigkeit beschenkt. Durch Sie, durch Ihr apostolisches Dienen – liebe Informatiker, Übersetzer, Wohltäter und Spender – erreicht die Barmherzigkeit Gottes die heutige Welt. Möge Weihnachten die Zeit der besonderen Freude und des Friedens sein, denn der Herr kam auf die Erde herab, ist mit uns und verweilt in uns, wenn wir im Stande der Gnade sind. Möge das Neue Jahr 2018 – das Jubiläumsjahr der Barmherzigkeit – reich an Gnade Gottes und an Barmherzigkeit gegenüber den Nächsten sein.

Unter allen Vorbereitungen auf Weihnachten soll die Sorge um das Geistige, um die Bereitung der Seele auf die neue Sohn-Gottes-Geburt am wichtigsten sein. Deshalb unternehmen wir in dieser Zeit vieles, um unser geistiges Leben zu ordnen: wir halten Exerzitien, Einkehrtage oder vereinigen uns mit Gott im Sakrament der Buße und Versöhnung. In vielen Heiligtümern der Barmherzigkeit Gottes u.a. in Krakau-Lagiewniki, in Plock und in anderen Kirchen sind lange Wartschlangen von vielen Personen, die auf die Beichte warten, zu sehen,. Ohne diese Vorbereitung wäre Weihnachten wie ein Fest ohne die tiefste Freude der Seele über die Gegenwart Gottes. Dann würden die Weihnachtstage nur zu freien Tagen, zur Gelegenheit für Geschenke, über die man sich nur kurzzeitig freuen kann. Glaubst du, dass Gott in der Krippe in Bethlehem geboren wurde, aber weh dich, wenn Er in dir nicht geboren wirdschrieb Adam Mickiewicz (bedeutender polnischer Poet).

Auf Einladung der Kongregation der Patres, die geistig die im Ausland lebenden Polen betreuen, gestalten Sr. Diana und Sr. Klara aus dem Kloster der Kongregation der Mutter Gottes der Barmherzigkeit in Krakau-Lagiewniki vom 9. bis 17. Dezember 2017 die Advent-Exerzitien in zwei Polnischen Katholischen Missionen in England: in Hull (9.-13. Dezember) und in Southampton (15.-17. Dezember). Das Thema dieser Tage ist das Geheimnis der Barmherzigkeit Gottes und die Antwort des Menschen auf diese zuvorkommende Liebe durch die Haltung des Vertrauens Gott gegenüber und die tätige Nächstenliebe. In diese Schule der Spiritualität der hl. Faustina laden die Schwestern Kinder, Jugendliche und Erwachsene herzlich ein.

Das Kloster der Kongregation der Mutter Gottes der Barmherzigkeit in Rabka verfügt über eine eigene Internetpräsenz: www.rabka.faustyna.pl. Sie dient dem apostolischen Dienst der Schwestern, also der Verkündigung der Botschaft der Barmherzigkeit Gottes, die die hl. Faustina der Kongregation und der Welt hinterlassen hat. Das Augenmerk liegt hier auf den Jüngsten ab, die Kindergartenkindern, die von den Schwestern betreut werden, sowie auf ihren Eltern.

Am 16. Dezember beginnt in allen Klöstern der Kongregation der Mutter Gottes der Barmherzigkeit, auch in der Kapelle mit dem Gnadenbild des Barmherzigen Jesus und dem Grab der hl. Faustina im Heiligtum der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Lagiewniki die Novene zum göttlichen Jesuskind. Traditionell gesungene O-Antiphonen und die Litanei zum göttlichen Kinde Jesu sind eine direkte geistige Vorbereitung auf Weihnachten.

Roratemesse – so heißt die Heilige Messe zu Ehren Mariens, die im Advent gefeiert wird. Der Name der „Heiligen Messe” stammt aus introitu, das mit den Worten beginnt: rorate caeli desuper – tauet, Himmel, von oben. Beim Altar steht dabei eine „Roratekerze” – eine Kerze, die mit einem weißen Streifen geschmückt ist und die die heilige Maria symbolisieren soll. Auch die Gläubigen halten in den Händen angezündete Kerzen, die die Dunkelheit der Kirche erleuchten und ein Zeichen des Wartens auf Christus sind. Im Heiligtum der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Lagiewniki werden die Roratemessen montags, mittwochs und samstags um 6.30 Uhr gefeiert. Man kann sich ebenfalls dem Gebet durch die On-line-Übertragung auf der Internetseite: www.faustyna.pl anschließen.

Auf der Homepage: www.faustyna.pl ist das Faltblatt „Jesu Botschaft der Barmherzigkeit” auf Lettisch veröffentlicht. Das Faltblatt enthält die wichtigsten Worte Jesu, die die Apostelin der Barmherzigkeit in ihrem „Tagebuch” festgehalten hat und die sie der Kirche und der Welt übermittelte. Diese Botschaft vertraute der hl. Johannes Paul II. der Kirche für das dritte Millennium des Glaubens an, damit die Menschen das wahre Antlitz Gottes und des Menschen besser kennen können. Die Einführung aus dem Polnischen übersetzte Stanisław Kowalski OFMCap. Es ist bereits die 14. Sprache, in der das Faltblatt „Jesu Botschaft der Barmherzigkeit” zum Herunterladen bereitgestellt wird, um die Botschaft der Barmherzigkeit zu verkünden.

Am 22. Dezember 2017 gestalten die Schwestern der Gemeinschaft der Kongregation der Mutter Gottes der Barmherzigkeit in Washington im Nationalheiligtum des hl. Johannes Paul II. den nächsten „Abend mit dem Barmherzigen Jesus”. Das Treffen beginnt um 19.00 Uhr mit der Aussetzung des Allerheiligsten Sakramentes und der Anbetung des barmherzigen Jesus. Nach dem gemeinsamen Gebet hält Sr. Inga einen Vortrag zum Thema: „Unser Glück ist im Willen Gottes“. Zum Abschluss findet ein Beisammensein bei Tee statt. Für alle Teilnehmer des „Abends mit dem barmherzigen Jesus“ bereiteten die Schwestern ein kleines Geschenk vor.

Ab dem 22. November 2017 beginnen in der Kapelle mit dem Gnadenbild des barmherzigen Jesus und dem Grab der hl. Faustina die Renovierungsarbeiten am Hauptaltar. Es ist der letzte verbleibende Altar des Heiligtums in Lagiewniki, der nun renoviert wird. In der Vergangenheit wurden bereits die Seitenaltäre und die gesamte Farbgestaltung in der Kapelle renoviert. Die Arbeiten an dem Altar sowie an den Figuren der Mutter Gottes des hl. Stanislaus Kostka und der hl. Maria Magdalena werden einige Monate – voraussichtlich bis Ostern – andauern. Personen, die diese Arbeiten mit dem Gebet oder mit einer Spenden unterstützen möchten, haben die Möglichkeit eine Überweisung auf das Konto der Kongregation der Mutter Gottes der Barmherzigkeit zu tätigen.

ZGROMADZENIE SIÓSTR MATKI BOŻEJ MIŁOSIERDZIA
ul. Siostry Faustyny 3
30-608 KRAKAU
Polen 

Bank BGŻ BNP Paribas S.A.
ul. Kasprzaka 10/16
01-211 Warszawa
Polen

Kontonummer:

80 1600 1013 0002 0012 3671 2001 – PLN
73 1600 1013 0002 0012 3671 2030 – EUR
41 1600 1013 0002 0012 3671 2024 – USD

Kod BIC (SWIFT): PPABPLPK

IBAN: PL

Die App: Faustyna.pl ist an jetzt auch für das iOS-Betriebssystem erhältlich. Sie kann auf der Internetseite durch den Link, direkt im AppStore (Faustyna.pl) oder in GooglePlay heruntergeladen werden. Die App ist in 7 Sprachen erhältlich und erleichtert die Nutzung der wesentlichen Inhalte der Internetseite: www.faustyna.pl. Es geht vor allem um einen schnellen Zugang zur On-line-Übertragung aus dem Heiligtum der Barmherzigkeit Gottes in Krakau-Lagiewniki sowie zu wesentlichen Inhalten, die mit der Botschaft der Barmherzigkeit Gottes und der hl. Faustina sowie mit dem Werk „Rosenkranz für Sterbende“ verbunden sind. Des Weiteren kommen tägliche Impulse aus ihrem „Tagebuch” sowie Informationen über die Hauptstadt des Kultes der Barmherzigkeit Gottes – über das Heiligtum in Krakau-Lagiewniki hinzu. Zusätzlich beinhaltet diese App auch Text- und Fotonachrichten.